Industriekeramiker/in bei FRIATEC

Industriekeramiker/in Fachrichtung Verfahrenstechnik

Industriekeramiker/innen fertigen keramische Erzeugnisse aus keramischen Massen. Diese Erzeugnisse werden  mit  Glasuren beschichtet und bei hohen Temperaturen gebrannt.

In den 3 Jahren der Berufsausbildung werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Werk- und Hilfsstoffe handzuhaben
  • Betriebsmittel zu warten und zu pflegen
  • Qualitätssichernde Maßnahmen durchzuführen (Labor)
  • welche Trocknungs- und Brennverfahren es gibt und wie man diese überwacht
  • technische Unterlagen zu lesen, anzuwenden und zu erstellen
  • Grundlagen der Metallbearbeitung
  • Herstellung von Modellen und Formen aus Gips für die Gießtechnik
  • Aufbereitungstechniken zur Herstellung von keramischen Massen
  • Gießtechnik
  • Extrudieren von keramischen Produkten
  • handwerkliche Bearbeitung der Oberflächen
  • Bearbeiten der keramischen Produkte mit  CNC-Technik
  • Dekoration
  • Steuern von Anlagen
  • Fehlererkennung und Beseitigung  in den einzelnen Produktionsschritten

Nach Abschluss der Ausbildung besteht die Möglichkeit in den verschiedensten Bereichen der keramischen Fertigung zu arbeiten.

Keramische Erzeugnisse werden in Produktionshallen durch Maschinen- oder Handarbeit gefertigt und anschließend im Ofen gebrannt. Danach werden die Erzeugnisse sortiert, verpackt und versendet.

Die Produkte werden zum Großteil auf Kundenwunsch gefertigt und erfüllen hohe Qualitätsanforderungen in Bezug auf die optische Erscheinung sowie der technischen Eigenschaften.