Keilmuffen KM-XL

Schweißqualität und Montagefreundlichkeit in XL

1. Überschieben 1. Überschieben
  • 1. Überschieben
  • 2. Zurückschieben
  • 3. Bolzen anziehen
  • Halte- und Montagebolzen zum Einschieben des Keilringes
  • Keilmuffe KM-XL im gespannten/ungespannten Zustand
  • Optimales Schweißergebnis

Jeder, der schon große PE-HD Rohre verlegt und Großmuffen geschweißt hat, kennt die Heraus-
forderungen auf der Bau-
stelle. Ovalitäten, Toleran-
zen und punktuelle Ab-
plattungen am Rohr wir-
ken sich mit zunehmender Dimension stärker aus. Schweiß- und Abkühl-
zeiten sind beträchtlich. Ab der Dimension d 1000 mm stößt die herkömm-
liche Verarbeitung mit Rundungsschellen und zylindrischen Muffen an ihre Grenzen. Häufig muss das Rohr in mehreren Arbeitsschritten bearbeitet werden. Kurz gesagt: Wie passt das ovale Rohr in die runde Muffe?

Hier setzt das Prinzip der Keilmuffe an.

Die Muffe, die sich flexibel dem Rohr anpasst! In Kombination mit der konischen Innenkontur der Muffe lassen sich durch die Keilringe bis zu
20 mm Durchmesserdifferenz überbrücken. Dadurch wird eine extrem einfache Montage nach nur einem Schälvorgang erreicht. Die Keilringe erwirken zudem eine spaltfreie Schweißung und bieten eine integrierte Rohr-Rückrundung.

Für die Schweißung reicht eine geringe Energiezufuhr aus, die Schweiß- und Abkühlzeiten sind kurz und die Schweißqualität ist optimal.