FRIATEC
News

Neuer keramischer Hochleistungswerkstoff

DEGUSSIT ZR25: HT-Isolationsmaterial für Spezialanwendungen

Tiegel aus DEGUSSIT ZR25 Als Spezialist für keramische Hochleistungswerkstoffe in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Hochtemperaturtechnik hat die FRIATEC AG nun ihr FRIALIT-DEGUSSIT Werkstoffportfolio um einen neues, innovatives Material erweitert: DEGUSSIT ZR25 vereint außerordentliche Thermoschockbeständigkeit und exzellente thermische Isolation in einem Werkstoff. Diese Eigenschaftskombination qualifiziert DEGUSSIT ZR25 als einzigartiges Isolationsmaterial in Hochtemperaturprozessen bis 2300 °C. So kann es beispielsweise durch die im Vergleich zu Siliziumnitrid höhere Temperatur- und Thermoschockbeständigkeit Si3N4-Bauteile in thermisch hochbelasteten Anlagen ersetzen. DEGUSSIT ZR25 ist vor allem für Spezialanwendungen mit höchsten Anforderungen, wie z.B. Platten oder Schieber in der Stahlindustrie, Tiegel für das induktive Schmelzen von Edelmetallen, für stark belastete Ofenbauteile oder Drehrohröfen im Labormaßstab geeignet.

FRIATEC ist es gelungen, bei DEGUSSIT ZR25 durch gezielte Mischung von grobem und feinem Anteil einen speziellen Gefügeaufbau zu realisieren, dessen Porosität die Rissfortpflanzung unterdrückt. Dieses Gefüge ermöglicht eine enorme Thermoschockbeständigkeit, sodass ein Probekörper gemäß DIN 51068 selbst nach 30 Zyklen von 900 °C mit anschließendem Abschrecken in kaltem Wasser keine sichtbaren Schäden zeigt. Zudem führt die poröse Struktur von DEGUSSIT ZR25 mit ca. 20 % offener Porosität zu einer Wärmeleitfähigkeit von deutlich unter 2,5 W/m*K. Um den Spagat zwischen thermischen und mechanischen Eigenschaften zu schaffen, handelt es sich bei DEGUSSIT ZR25 um ein mit Magnesiumoxid schmelzstabilisiertes Zirkonoxid.

Aus DEGUSSIT ZR25 können diverse Bauteile nach Kundenwunsch realisiert werden. Eine Bearbeitung, z.B. auf CNC-Maschinen ist ohne Schwierigkeiten möglich. So sind neben Platten und Balken auch komplexere Bauteile wie z.B. Tiegel, Rohre oder Schieber lieferbar. Trotz des grobkörnigen Gefüges können bei Bedarf Oberflächenqualitäten von Ra < 3,8 µm erreicht werden.

Das Werkstoffdatenblatt finden Sie auf der Übersichtsseite unserer Werkstoffe im Downloadbereich.

Als technischer Ansprechpartner steht Ihnen unser Keramikingenieur Sebastian Günther, +49 621 486-2181, sebastian.guenther@friatec.de gerne zur Verfügung.